Am bekanntesten Platz der Stadt Zeitz, dem Altmarkt, in direkter Nähe zum Rathaus wurde am 25. Februar eine neue Ladestation der Zeitzer Stadtwerke eingeweiht. Oberbürgermeister Christian Thieme nahm den Ladepunkt gemeinsam mit den Stadtwerke-Geschäftsführern Lars Ziemann und Matthias Deus in Betrieb. Die E-Ladesäule ist auch für die Zeitzer Stadtwerke ein wichtiger Schritt. Bis jetzt hat der Energieversorger nur Ladepunkte in Kooperation mit Autohäusern oder anderen Unternehmen wie der Stiftung Seniorenhilfe gebaut, an denen nicht mit Endkunden abgerechnet wird. Mit der Säule am Altmarkt sind die Stadtwerke dem Verbund Ladenetz.de beigetreten, dem mittlerweile über 200 Stromanbieter angehören. Dadurch erhalten die Teilnehmer an allen Ladenetz-Stationen Strom - unabhängig davon, ob in Zeitz, München oder in Leipzig geladen wird. In jedem Fall bleiben die Stadtwerke Zeitz Ansprechpartner. Am Altmarkt können Fahrzeuge je nach Fahrzeugtyp mit bis zu 22 Kilowatt geladen werden.

Geschäftsführer Lars Ziemann sagte: „Die Stadtwerke sind der Energiedienstleister in Zeitz, wir setzen neben unserem Kerngeschäft immer mehr Projekte im Bereich von Ladeinfrastruktur aber auch im Bereich der erneuerbaren Energien um. Bisher lag hier der Fokus auf Unternehmen, da gerade dort Elektromobilität eine andere Rolle gespielt hat als im privaten Bereich. Mit der Ladesäule am Altmarkt wollen wir nun aber auch an einem der schönsten Plätze in Zeitz eine Lademöglichkeit für Elektroautos schaffen.“

Geschäftsführer Matthias Deus ergänzte: “Wichtig ist auch, dass man an dieser Ladestation 100 Prozent Ökostrom in sein Elektroauto tankt. Das unterstützt den Gedanken der Nachhaltigkeit noch mehr. Mit den unterschiedlichen Tarifen für Ladungen haben wir für unsere Kunden interessante Pakete geschnürt.“

Eine Ladekarte kann man direkt bei den Stadtwerken Zeitz beantragen. Beim Laden an den Säulen der Stadtwerke werden 50 Cent pro Kilowattstunde an der Zeitzer Ladestation berechnet. Außerdem können Kunden der Stadtwerke für die Zeitzer Ladesäule eine Flatrate buchen, für 199 Euro im Jahr kann dann am Altmarkt Strom getankt werden. Es gibt zwei weitere Möglichkeiten, an den neuen Ladesäulen der Stadtwerke aufzutanken: Die Ad-hoc-Ladung mittels QR-Codes und Bezahlung über Kreditkarte oder als Kunde eines anderen Anbieters im Ladenetz-Verbund durch Zugang über die jeweilige Kundenkarte.